Windows: Mit dem Gamebooster mehr FPS

In Zeiten von Prozessoren, Grafikkarten und Arbeitsspeicher ist das höchste Gebot: „Umso mehr = umso schneller“. Doch gerade für die Jüngeren sind Spiele das Non Plus Ultra, um so in der Schule mitreden zu können. Es ist aber gar nicht so selten, dass durch die hohen Preise für Hardware doch ein „alter“ PC zu Hause steht. Es gibt jedoch Abhilfe. Sollten die Spiele zwar laufen, aber mit zu wenig „FPS (Frames per Second)“, hilft genau hier der Gamebooster (aktuell in der Version ). Gamebooster schaltet  gezielt unnötige Prozesse ab, um so mehr RAM und Prozessorleistung zu bekommen. Im Durchschnitt bringt das ca. 15-25 FPS (abhänig je nach System/Hardware).

Die Installation:

Die Installation ist denkbar einfach. Das Herunterladen einer .exe/Setup-Datei sollte für die meisten nicht das schwerste sein. Downloadlink: http://www.iobit.com/gamebooster.html

Nach dem Öffnen der Datei ist es empfehlenswert, diese in dem gewünschten Verzeichnis zu installieren. Nach dem Abschluss der Installation sind nach aktuellem Stand (17.02.2012) einige besonders interessante Angebote für eine Toolbar zu sehen. Diese sind durch einen Klick auf „Überspringen“ abzulehnen.

Nach der Installation sollte, wenn noch nicht geschehen, gestartet werden. Beim Start sind verschiedene Spiele aufgelistet, durch das Markieren von einem und einem anschließendem Klick auf „Boosten“ ggf. „Optimieren“.

Das Video/Tutorial:

Fazit:

Das Tweak bzw. Optimierungstool „Gamebooster“ ist durch die Funktionen gut gerüstet, um ein optimales Spielerlebnis zu gewähren. Der Preis ist wie so oft nicht vorhanden, da es ein kostenloses Programm ist. Ich hoffe, ich konnte euch helfen um mehr „FPS“ zu erreichen und wünsche euch noch viel Spaß beim Zocken.


Leif Magnus

Hallo, ich bin (Leif) Magnus, der Author dieses Blogs. Ich mag am Liebsten das Internet, Reisen und Tennis. Außerdem findest du mich auf Twitter, Facebook und Google+.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Chris sagt:

    Toller Artikel, genau danach habe ich gesucht, ich habe mich mal eingetragen um deine nächsten Artikel nicht zu verpassen.
    Grüße Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.