Speccy: Hardwaredaten auslesen

Der Kauf eines Komplett-PC’s ist sehr einfach. Viele Hersteller bieten bestimmte Modelle für verschiedene Kunden an. Sucht der Kunde z. B. nach einem PC für sein Home Office, dann ist eine brachiale Leistung nicht gefordert. Der PC wird dann ab Werk mit leistungsschwächeren Komponenten ausgestattet. Nach einigen Jahren ist eventuell ein Upgrade der verbauten Komponenten erforderlich. Meist lassen sich dann nur die wagen Spezifikationen herausfinden. Um solche Informationen zu erhalten, ist der Einsatz bestimmter Tools notwendig.

Die Auswahl ist großWindows: Speccy - Kategorien

Im Laufe der Jahre haben sich verschiedene Tools aus den Tiefen des Internets hervorgetan und warten nur auf die Installation auf dem heimischen PC. Meist handelt es sich dabei um Programme, die deutlich mehr Informationen ausspucken, als manchen lieb ist. Ein Tool, das nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig liefert, ist „Speccy„. Das Tool aus dem Hause Piriform kann kostenlos heruntergeladen werden.

Gute Übersicht

Die Entwickler bei Piriform wollten sich von den anderen Tools abheben und überlegten sich eine Struktur für die Auflistung der Komponenten im PC. Aus diesem Grund organisieren sich die Komponenten automatisch in verschiedene Kategorien. Diese lauten: Betriebssystem, CPU, RAM, Motherboard, Grafik, Festplatten, Optische Laufwerke, Audio, Peripherie, Netzwerk. Zusätzlich gibt es eine Zusammenfassung, in der der Name der Komponenten und die dazugehörigen Temperaturen angezeigt werden.

Windows: Speccy - Zusammenfassung

Um mehr Informationen zu erhalten, als nur die Temperaturen der einzelnen Komponenten, genügt ein Klick auf die entsprechende Kategorie. So lassen sich die aktuellen Megaherzzahlen der Prozessorkerne auslesen, aber auch S.M.A.R.T.-Daten lassen sich bei Festplatten auslesen.

[youtube]Nri0igLq-kc[/youtube]

Fazit

Insgesamt macht „Speccy“ einen durchdachten Eindruck. Für den kurzen Blick auf die verbauten Komponenten ist „Speccy“ genau richtig. Mit dem Tool zeigt Piriform, dass es nicht unmöglich ist, Informationen in ein schönes Design zu verpacken.

Leif Magnus

Hallo, ich bin (Leif) Magnus, der Author dieses Blogs. Ich mag am Liebsten das Internet, Reisen und Tennis. Außerdem findest du mich auf Twitter, Facebook und Google+.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.