MP3Tag: Audiodateien taggen

Die Digitalisierung von CD’s ist eine schier unmögliche Aufgabe, besonders bei großen CD-Sammlungen. Nach dem Rippen einer CD auf den PC beginnt das Nervige an der Digitalisierung, das sogenannte Taggen der Titel. Was das ist und warum es deutlich einfacher, als mit Bordmitteln von Windows geht? Das könnt ihr hier lesen.

„Was meint der bloß?“ fragen sich jetzt einige. Unter Taggen von Audiodateien versteht man das Beschriften mit Interpret, Album, Cover, usw. Diese Angaben helfen eurem Mediaplayer die Dateien zu unterscheiden und euch als Hörer richtige Angaben zum aktuell laufenden Titel zu liefern. Mit Windows lassen sich natürlich auch einzelne Dateien taggen, jedoch wird es kompliziert, wenn mehrere auf einmal getaggt werden sollen. Genau dieses Problem tritt nämlich auf, wenn die große CD-Sammlung digitalisiert werden soll. Doch das Internet bietet eine geniale Lösung.

Der erste Schritt ist das Herunterladen von MP3Tag, einem kostenlosen Tool. Nach der Installation und dem anschließenden Neustart kann es auch schon beginnen. Zu diesem Zeitpunkt solltet ihr, optimalerweise die CD’s digitalisiert haben und auf dem Desktop in einem eigenen Ordner abgelegt haben. In diesem Ordner ist es empfehlenswert, die einzelnen Dateien bereits nach CD zu sortieren. Im nächsten Schritt öffnet ihr einen Ordner mit Audiodateien, markiert die entsprechenden Dateien und zieht diese via Drag-and-Drop in MP3Tag. Wahlweise könnt ihr nach dem Markieren auch die Dateien mit einem Rechtsklick und anschließenden Klick auf MP3Tag hinzufügen.Musik: CD-Organisation

In beiden Fällen findet ihr alle markierten Audiodateien in MP3Tag wieder. Als ersten Schritt füge ich übergreifende Angaben ein. Das sind meistens Album, Interpret, Jahr und Cover. Das gelingt durch das Markieren aller Dateien mit der Tastenkombination STRG + A und dann das anschließende Eintragen in der linken Spalte. Bitte immer auf Speichern klicken oder die Tastenkombination STRG + S benutzen. MP3Tag speichert nicht zwischen.

MP3Tag: Übersicht

Um nun individuelle Titel usw. zu vergeben, klickt ihr auf einzelne Dateien. Ihr könnt dann noch leere Zeilen mit Inhalt füllen. Zum Beispiel der Titel oder das Genre. Cover lassen sich übrigens praktischerweise via Drag-and-Drop ins Fenster ziehen und wahlweise auch ein Foto des Interpreten hinterlegen. Bitte nicht vergessen, die Änderungen zu speichern, bevor eine andere Datei angewählt wird.

Mit dieser Methode lässt sich schnell die CD-Sammlung digitalisieren. Nach dem Eintragen von Tags könnt ihr die Audiodateien in einen Musikplayer eurer Wahl oder auf ein mobilies Gerät ziehen. Viel Spaß mit eurer Musik.

Leif Magnus

Hallo, ich bin (Leif) Magnus, der Author dieses Blogs. Ich mag am Liebsten das Internet, Reisen und Tennis. Außerdem findest du mich auf Twitter, Facebook und Google+.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.