FRITZ!Box: DECT-Telefone hinzufügen

Die FRITZ!Box von AVM ist ein großartiges Produkt, das ich gerne weiterempfehle. Schon seit ewigen Jahren kann die FRITZ!Box auch als Telefonanlage verwendet werden. An ihr lassen sich mehrere Telefone per Kabel, aber auch via DECT, anschließen. Wie ihr jedes schnurlose Telefon, dass DECT unterstützt, mit der FRITZ!Box benutzen könnt, das zeige ich euch in diesem Artikel.

DECT, das für Digital Enhanced Cordless Telecommunications steht, ist ein Standard für Funktechnik, besonders für schnurlose Telefone. Dieser Standard wurde bereits im Jahr 1993 eingesetzt und ermöglicht eine Reichweite von 30 bis 50 Metern. Im Freien sind jedoch auch bis zu 300 Meter Rechweite nicht unrealistisch. Entgegen vieler Vermutungen stört DECT nicht die Frequenzbereiche von WLAN, Bluetooth, etc., da es unterhalb von 2,45 GHz arbeitet.

Aber zurück zur FRITZ!Box. Nachdem ihr nun über den technischen Hintergrund im allgemeinen informiert seid, könnt ihr starten. Es ist euch überlassen, ob ihr das Telefon über den Telefonie-Assistenten oder über das im Telefon integrierte Menü anmeldet. Ich empfehle aber die Methode über den Assistenten und mit der damit verbundenen Adminoberfläche, da diese mehr Optionen zur Konfiguration anzeigt.

Ihr startet so in der Adminoberfläche der FRITZ!Box und klickt auf den Punkt Telefonie und dann Telefoniegeräte. Ihr seht nun eine Liste aller mit der FRITZ!Box verbundenen Geräte. Am Ende der Liste befindet sich ein Button, der bringt euch in den Assistenten. Dort wählt ihr Telefon (mit und ohne Anrufbeantworter) und klickt auf Weiter. Nun wählt ihr die Option DECT (schnurloses Telefon) aus und klickt wieder auf Weiter. Es ist nun erforderlich das Telefon in den Anmeldemodus zu versetzen und nach kurzer Zeit sollte das Telefon die Basisstation, die die FRITZ!Box darstellt, finden. Im Laufe der Einrichtung könnt ihr nach der Eingabe eines vierstelligen PINs gefragt werden, dieser ist normalerweise 0000. Es ist natürlich zu beachten, dass es unterschiedliche Vorgehensweisen an den schnurlosen Telefonen gibt, um sich mit einer Basisstation zu verbinden.

Zum Schluss lässt sich noch sagen, dass AVM mit der FRITZ!Box eine gute Basisstation für fast alles entwickelt hat, so lange es um Internet, WLAN, Heimvernetzung und Telefonie geht. Eine gute Investition ist zudem eines der vielen DECT-Telefone von AVM, diese bieten einen unglaublichen Mehrwert, besonders im Verbund mit Mehreren.

Leif Magnus

Hallo, ich bin (Leif) Magnus, der Author dieses Blogs. Ich mag am Liebsten das Internet, Reisen und Tennis. Außerdem findest du mich auf Twitter, Facebook und Google+.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.