Today Calendar: Material Design & praktische Funktionen

Für Android gibt es viele Kalender-Apps, jedoch bilden diese eine billige Kopie vom Google Calendar. Mit Today Calendar wird das anders. Schickes und innovatives Material Design, außerdem praktische und hilfreiche Ansichten und Funktionen.

Warum gerade Today Calendar?

Die App unterscheidet sich schon im grundlegenden Aufbau von anderen Apps. Der Entwickler Underwood Apps legte von Anfang an bei der Entwicklung Wert auf Material Design. Das sieht man am Aufbau und an der durchdachten Platzierung von Buttons und Textzeilen. Um einen schnellen Überblick über anstehende Termine zu liefern, gibt es z. B. die geteilte Ansicht.

Weiterer Punkt ist die Performance, die auch auf weniger aktuellen Geräten glänzen kann, das wird durch ständige Weiterentwicklung garantiert. Ein schöner Nebeneffekt ist die Lieferung von neuen Funktionen.

Underwood Apps bietet euch zwei Versionen von Today Calendar an. Die Free-Version wurde in dem Funktionsumfang beschnitten und soll auch nur einen kleinen Einblick in die Voll –oder Pro-Version bieten. Für die Pro-Version müsst ihr ca. 2,50 € aufwenden.

Übersicht ist der Grundstein

Geteilte Ansicht in Today Calendar

Hier ist die geteilte Ansicht zu beobachten und ein grober Aufbau

Um keinen Termin zu verpassen, bieten fast alle Kalender-Apps verschiedene Ansichten, um auf persönliche Vorlieben oder bestimmte Situationen vorbereitet zu sein. Today Calendar bietet neben den Standardansichten, wie Tages-, Wochen-, Monats –und Agendaansicht, eine Kombinierte an. Diese besteht aus einem Monatskalender, der allerdings nur die einzelnen Tage zum Auswählen bereithält und einer Agendaansicht für den ausgewählten Tag. Wer sich das schlecht vorstellen kann, findet rechts ein Bild dazu. Diese fünfte Ansicht nennt sich Geteilte Ansicht und ist standardmäßig nach der Installation aktiviert.

Sollte nun eine besondere Vorliebe von euch oder eine bestimmte Situation einen Wechsel der Ansicht erfordern, könnt ihr mit einem Swipe von links nach rechts oder mit einem Klick auf das Menü direkt andere Ansichten auswählen. In den Einstellungen sind keine Handgriffe notwendig, um diese Ansicht als Standard zu speichern.

In der Agenda –und geteilten Ansicht erhaltet ihr sogenannte kontextbezogene Hinweise, wie ausgelastet eurer Terminkalender ist. Diese sind natürlich immer nur auf den aktuellen Tag bezogen. Auf Wunsch können diese jedoch deaktiviert werden.

Termine erstellen

Wie euch bei der ersten Benutzung sicherlich aufgefallen ist, folgt euch auf Schritt und Tritt immer eine kleines orangenes Plus-Zeichen. Dieses ist die Schaltfläche, um einen neuen Termin zu erstellen. Nach einem Klick auf dieses Plus findet ihr euch in einem neuen Fenster wieder. Seid ihr jedoch aus der geteilten Ansicht gestartet, könnt ihr den Terminnamen sowie Anfangs –und Endzeiten in einem kleinen Pop-up eintragen. Für weitere Einstellungsmöglichkeiten müsst ihr auf Bearbeiten klicken.

  • Kalender, Name, Datum und Uhrzeit: Nun habt ihr Zugriff auf alle möglichen Angaben und Felder. Ganz oben lässt sich der benutzte Kalender mit einem Drop-Down-Menü auswählen und direkt darunter könnt ihr Terminname, sowie Datum und die Uhrzeiten eintragen. Das Hinterlegen einer Zeitzone ist natürlich auch möglich, dazu muss ein Ort in der betreffenden Region angegeben werden.
  • Orte: Ein Ort für den Termin lässt sich natürlich ebenso hinterlegen. Hier fehlt jedoch die Möglichkeit, den Ort mittels einer Karte genau zu markieren. Bei der Eingabe verschiedener Stichworte kann lediglich in einem Drop-Down-Menü der eventuelle Ort ausgewählt werden. Natürlich könnt ihr ganz altmodisch eine Adresse eingeben.
  • Gäste einladen: Das Arbeiten mit verschiedenen Gästen gestaltet sich über Telefonbuch des Smartphones einfach und geht schnell von der Hand. Für nicht eingetragene Kontakte kann auch nur die E-Mail-Adresse eingegeben werden. Die Gäste werden in beiden Fällen benachrichtigt und erhalten eine Eintragung in ihrem eigenen Kalender.
  • Eine Beschreibung, sowie das Anlegen von Serienevents ist in der gewohnten Form möglich und unterscheidet sich in keiner Hinsicht von anderen Apps.
  • Benachrichtigungen: Wichtig für Personen mit einem vollen Terminplan. Diese unterscheiden sich in zwei Arten: Notification am Smartphone & E-Mail. Für beide kann eine Minuten oder Stundenzahl aus einem Drop-Down-Menü ausgewählt werden, um z. B. 25 Minuten vor dem Termin erinnert zu werden. In Kombination mit Google Now erhaltet ihr bei der Angabe eines Ortes für den Termin eine rechtzeitige Benachrichtigung, dass es an der Zeit ist sich auf den Weg zu machen.
  • Privatsphäre: Ob eurer Termin öffentlich sichtbar oder nur für euch privat erkennbar ist, ist von eurer Wahl abhängig. Im Werkszustand wird immer die Standardeinstellung des Kalenders gewählt. Zudem lässt sich einstellen, ob ihr in der Zeit des Termins als verfügbar oder als beschäftigt geltet.

Terminverwaltung

Verwaltung von Terminen

Ganz oben zu sehen, dass die Ttelbilder noch nicht optimal zur deutschen Sprache passen.

Die anschließende Verwaltung von Terminen gestaltet sich genauso einfach wie die Erstellung im Abschnitt davor. In einer euch beliebigen Ansicht wählt ihr den Termin durch Berührung aus und gelangt zur Übersichtsseite. Hier seht ihr Ort, Anfang, Ende und ob es sich z. B. um ein Serienevent handelt. Außerdem könnt ihr eurer Gästeliste Personen hinzufügen oder bestimmte entfernen.

Für eine bessere Erkennbarkeit und Unterscheidung zu anderen Terminen lassen sich auch Farben auswählen oder die Standardfarbe des Kalenders benutzen.

Für Termine im Freien ist besonders die Wettervorhersage interessant, die aktuell eine Vorschau für ca. 4 Tage und bei einem Klick genauere Informationen liefert.

Weitere Benachrichtigungen können auf eigenen Wunsch hinzugefügt oder entfernt werden, auch mehrere sind möglich.

Sehr gelungen sind auch die Titelbilder, die nach Terminnamen ausgewählt werden und zumindest in der englischen Sprache passgenaue Ergebnisse liefern. In der deutschen Sprache funktionieren diese noch gar nicht und werden wohl in einer späteren Version eingefügt.

Widget-Einstellungen

Today Calender bietet euch natürlich auch verschiedene Widgets für einen schnellen Blick auf eure anstehenden Termine. Es gibt ein Agenda –und ein Monatswidget, beide mit umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten im Bezug auf Aufbau, Design und Informationen. Als nettes kostenloses Feature reicht es, aber im Vergleich zu Event Flow ist es deutlich beschränkter.

Einstellungen

Weiter oben im Artikel bin ich oft auf Einstellungen von Today Calendar eingegangen und diese sind auf das Nötigste beschränkt. Zu Beginn könnt ihr das Äußerliche der App gut anpassen, auch wenn sich dies nur auf die verwendeten Farben beschränkt.

Die nächste Option erlaubt es euch die schon besprochene Auslastung eures Terminkalenders zu überprüfen. Hier in den Einstellungen kann, jedoch nur die Anzeige ein –oder ausgeschaltet werden. Im Weiteren lassen sich hier auch Dinge wie die Benachrichtigungen oder die ausgegebenen Informationen zu Terminen (de-)aktivieren.

Zu guter Letzt könnt ihr hier mit einem Promo-Code die Free-Version in eine Pro-Version umwandeln. Diese Codes werden bei seltenen Aktionen vom Entwickler rausgegeben und können von euch verwendet werden.

Video

https://www.youtube.com/watch?v=Jz131eCRNog

Fazit

Today Calendar überraschte mich im Herbst letzen Jahres schon mit einer frühen Version, da für mich das Material Design noch ganz neu war. Damals enthielt die App noch wenige Funktionen und funktionierte oftmals nicht ordnungsgemäß. Nach diesen anfänglichen Problemen wurden alle Bugs und Fehler behoben und ab diesem Zeitpunkt nutzte ich die App auch produktiv. Mittlerweile ist sie mein täglicher Begleiter in der Ausbildung oder bei der Planung meiner Freizeit. Aufgrund meiner Erfahrung mit dem Entwickler erwarte ich in den nächsten Monaten noch viele weitere Funktionen, die endgültig andere Apps in den Schatten stellt. Zum aktuellen Entwicklungsstadium ist aber eine Sache klar: Die Performance, besonders auf älteren Smartphones, ist grandios und behindert in keiner Weise.

Wer die ca. 2,50 € für die Pro-Version aufwenden kann und möchte kann dies nach einem kurzen Test der Free-Version beruhigt tun. Ihr begeht damit keinen Fehler.

Today Kalender
Today Kalender
Entwickler: Jack Underwood
Preis: Kostenlos
  • Today Kalender Screenshot
  • Today Kalender Screenshot
  • Today Kalender Screenshot
  • Today Kalender Screenshot
  • Today Kalender Screenshot
  • Today Kalender Screenshot
  • Today Kalender Screenshot
  • Today Kalender Screenshot
  • Today Kalender Screenshot
Today Calendar Pro
Today Calendar Pro
Entwickler: Jack Underwood
Preis: 4,49 €
  • Today Calendar Pro Screenshot
  • Today Calendar Pro Screenshot
  • Today Calendar Pro Screenshot
  • Today Calendar Pro Screenshot
  • Today Calendar Pro Screenshot
  • Today Calendar Pro Screenshot
  • Today Calendar Pro Screenshot
  • Today Calendar Pro Screenshot
  • Today Calendar Pro Screenshot
  • Today Calendar Pro Screenshot

Leif Magnus

Hallo, ich bin (Leif) Magnus, der Author dieses Blogs. Ich mag am Liebsten das Internet, Reisen und Tennis. Außerdem findest du mich auf Twitter, Facebook und Google+.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.