Windows Tweaker: Tweaks schnell & einfach ausführen

Windows hat einen Drang dazu, die besten und interessantesten Einstellungen in schier endlosen Reitern oder hinter langen Befehlen für die Eingabeaufforderung zu verstecken. Aus diesem Grund nun eine Vorstellung zum Windows Tweaker, um schnell und einfach diese Tweaks auszuführen.

Der Windows Tweaker ist ein Tool, um Tweaks an einer zentralen Stelle zu suchen und zu aktivieren. Das Programm ist in verschiedene Bereiche und Reiter eingeteilt. In der linken Spalte findet ihr eine oberflächliche Unterteilung in zum Beispiel: Explorer, System, Bildschirm, usw. Die Reiter enthalten dann die einzelnen Tweaks.

Bevor ihr den Windows Tweaker verwendet, solltet ihr ein wirkungsvolles Backup machen, um im Falle eines Fehlschlagens keine Daten zu verlieren.

Windows Tweaker: Startoberfläche

Hier kann der Aufbau von Windows Tweaker beobachtet werden. Links die Spalte mit der oberflächlichen Aufteilung und zusätzlich die Reiter für die Präzisierung.

An eurer Stelle würde ich aber die Sprache nach der Installation auf Englisch umschalten, da die Verständlichkeit der deutsche Übersetzungen sehr schlecht und zum aktuellen Zeitpunkt nicht zu empfehlen ist.

Ich würde euch nach der Installation von Windows Tweaker empfehlen, dass ihr euch durch die Reiter klickt und euch einen Überblick verschafft. Sehr interessant war der automatische Login und die Aktivierung des Administrator Accounts.

Fazit

Ich finde der Windows Tweaker ist eine super Lösung für Einsteiger, die nach kleinen Tricks suchen. Gleichzeitig ist es trotzdem ein sehr umfangreichen Tool, um erfahrenden Nutzern Zeit zu sparen oder um das Eingeben von langen Befehlen in die Eingabeaufforderung zu verkürzen.

Leif Magnus

Hallo, ich bin (Leif) Magnus, der Author dieses Blogs. Ich mag am Liebsten das Internet, Reisen und Tennis. Außerdem findest du mich auf Twitter, Facebook und Google+.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.