WhatsApp: Dokumenten-Versand mit Beta möglich

In der neusten Beta-Version des beliebten WhatsApp-Messengers gibt es Neuigkeiten. Mit der aktuellen Version lassen sich erstmals Dokumente über die App verschicken. 

Bereits vor einigen Monaten tauchten erste Anmerkungen auf dieses Feature auf. Mittlerweile wurde mit der Version 2.12.489 das Feature implementiert. Neben PDF-Dokumenten könnten sich auch bald Worddokumente, Excel-Tabellen und PowerPoint-Präsentationen versenden lassen und damit würde der unpraktische Weg über andere Dienst umgangen werden.

WhatsApp Chatverlauf

Das neue Menü in WhatsApp. Es ermöglicht euch unter dem Punkt „Dokumente“ genau das entsprechende PDF-Dokument auszuwählen.

Vorerst Versand nur von Android

Leider ist der Versand aktuell nur von einem Android-Smartphone möglich, dass mit der Version 2.12.489 oder später ausgestattet ist. Der Empfangen solcher Dateien ist nach eigen Tests einwandfrei möglich. Sogar auf iOS-Geräten. Das Feature befindet sich im Moment noch im Prozess des Ausrollens und somit kann es noch einige Zeit dauern bis alle Nutzer von WhatsApp diese praktische Funktion erhalten. Ebenfalls unklar bleibt, ob die Funktion überhaupt auf einem iOS-Gerät realisiert werden wird.

Wie gewohnt erhaltet ihr Zugriff auf die Beta über die offizielle Seite von WhatsApp (http://whatsapp.com/android) oder über APK-Mirror. Auch erst vor kurzer Zeit eingeführt ist der Beitritt zur Beta über den Google PlayStore. In dem Fall werdet ihr meistens alle 24h mit einem neuen Update mit Verbesserungen versorgt. Wie ihr der Beta beitreten könnt erfahrt ihr bei Caschy.

Fazit

Ein tolles Feature, dass auch hoffentlich in Zukunft den Weg in die stabile Version des Messengers finden wird. Wann das der Fall sein wird lässt sich schwer abschätzen. Am Beispiel des Google Drive-Backups hat es mehrere Monate gedauert. Trotzdem die Hoffnung stirbt zuletzt. 😉

Leif Magnus

Hallo, ich bin (Leif) Magnus, der Author dieses Blogs. Ich mag am Liebsten das Internet, Reisen und Tennis. Außerdem findest du mich auf Twitter, Facebook und Google+.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.